Neue Geschäftsführung im SPZ Remscheid

Der neue Geschäftsführer des SPZ Remscheid stellt sich vor....

 

Nachdem ich mir in den letzten drei Wochen einen ersten Überblick in mein neues Arbeitsfeld hier im Sozialpsychiatrischen Zentrum Remscheid machen konnte, möchte ich mich allen, die ich wegen der Corona Situation wohl auch in den nächsten Wochen nicht persönlich kennenlernen kann, kurz auf diesem Weg vorstellen.

Mein Name ist Lutz Goldbecker und ich wurde 1967 in Remscheid geboren, wo ich auch aufgewachsen bin. Zunächst wohnten meine Eltern, meine ältere Schwester und ich am Siepen, ab Mitte der Grundschulzeit auf dem Goldenberg.

Nach dem Abitur, welches ich am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium abgeschlossen habe, absolvierte ich von 1987 bis 1989 meinen Zivildienst in der Stiftung Tannenhof. Hier lernte ich die Arbeit mit Menschen mit einer psychischen Erkrankung kennen, was meinen zukünftigen Berufsweg bestimmen sollte.

Im Jahr 1993 schloss ich in Villingen-Schwenningen, in Baden-Württemberg, das Studium zum Diplom Sozialpädagogen ab und arbeitete im Anschluss als Gruppenmitarbeiter in einem Wohnheim in Wuppertal.

Zwei Jahre später beschlossen meine heutige Frau und ich an den Bodensee, nach Konstanz zu ziehen. Dort fand ich in der angrenzenden Schweiz eine Stelle als Teamleiter auf einer Wohngruppe für Menschen mit psychischer Erkrankung. 1998 hatte ich die Möglichkeit als Stellvertreter des Heimleiters tätig zu sein. Nach dessen Ausscheiden aus dem Wohnheim wurde mir Anfang 2000 die Leitung des Wohnheims anvertraut.

In den folgenden 18 Jahren konnte ich mit einem engagierten Team von Mitarbeitenden sehr viele der 86 Wohngruppenplätze sowie die ergotherapeutischen Tagesstrukturangebote nach und nach in ambulante Angebote umwandeln und verschiedene Projekte zur Gestaltung von spezialisierten Wohn- und Tagesstrukturangeboten umsetzen. Über Mitarbeit in verschiedenen Verbänden, Kommissionen und Vorständen baute ich in der Schweiz über die Jahre ein großes Netzwerk mit spannenden Berufskolleginnen und –kollegen auf.

Privat genossen wir es in solch einer schönen Gegend zu leben. Der See vor der Haustüre und auch die phantastische Bergwelt der Schweiz nur kurze Fahrstrecken entfernt. In den letzten 10 Jahren entdeckte ich das Rennradfahren für mich und eroberte die wunderschöne Hügel- und Berglandschaft mit dem Rad.

2018 gab es eine große Umstrukturierung in der Einrichtung, welche auch eine Zusammenlegung des von mit geleiteten Wohnheims mit dem zweiten Wohnheim, für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, beinhaltete. Mein Bereich vergrößerte sich damit auf etwa 200 Wohnplätze an verschiedenen Orten.

Es war eine spannende und herausfordernde Arbeit. Durch die Größe vermisste ich jedoch zunehmend den Kontakt zu den Mitarbeitenden und Klienten, was zeitlich und von der Struktur her jedoch logisch und nicht anders umzusetzen war.

Anfang 2020 entschieden meine Frau und ich uns wieder zurück in unsere alte Heimat zu ziehen. In den 25 Jahren am Bodensee waren nicht nur wir älter geworden. Auch unsere Eltern. Wir entschieden uns daher diesen unsere Unterstützung vor Ort geben zu wollen und kündigten beide unsere langjährigen Arbeitsverhältnisse.

So sind wir im September 2020 zurück nach Solingen gezogen. Für mich war klar, dass ich nach einer längeren Auszeit eine Arbeitsstelle im ambulanten, sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld suchen wollte. Ich fand im Internet das Inserat für die Stelle des Leiters des SPZ Remscheid, welche mich inhaltlich und von der Betriebsgröße sehr ansprach, so dass ich mich darauf beworben habe. Ende September erhielt ich dann die schöne Nachricht, dass ich die Arbeitsstelle als zweiter Geschäftsführer im SPZ Remscheid am 1.1.2021 antreten könne.

Ich habe hier bereits tolle Mitarbeitende kennen gelernt. Nun hoffe ich, wenn die Corona Situation hoffentlich bald wieder mehr Kontakt zulässt, die Klientinnen und Klienten sowie weitere das SPZ unterstützende und daran interessierte Personen kennenzulernen.

 

Direktkontakt

Telefon  0 21 91–9 33 41-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Sie erreichen uns telefonisch von
Montag bis Freitag, 9 bis 14 Uhr.

Öffnungszeiten Café Elling

Montag geschlossen
Dienstag 15:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag 15:00 – 17:00 Uhr
Freitag geschlossen
Samstag
und Sonntag
siehe
Programm


Der aktuelle Speiseplan
Das aktuelle Programm